preload preload preload
Sie sind hier: Fair Fighting-Kampfesspiele®

Fair Fighting-Kampfesspiele®

Eine bewegungs- und erlebnispädagogische Methode nach Josef Riederle für Jungen (Bildungsinstitut Kraftprotz).

Oft fehlen Jungen im schulischen Alltag Gelegenheiten, sich auszutoben und gleichzeitig körperlichen Kontakt zu anderen aufzunehmen.

Regelgeleitete „Kampfesspiele“ bieten die Möglichkeit dazu und dienen so im Alltag und in der Schule auf vielfältige Art und Weise dazu, dass Jungen soziale und emotionale Kompetenzen entwickeln …

Die meisten Jungen wünschen sich kraftvollen dynamischen Körperkontakt.Doch ihnen fehlen in der Regel die Formen, wie sie ihn ohne Gewalt und Grenzüberschreitung  erreichen können.

Viele Pädagogen und Pädagoginnen scheuen vor Körpereinsatz und Kämpfen zurück, weil sie sie ausschließlich als Gewalt erleben. Dadurch wird das Verständnis für das, was ein Junge beim Kämpfen empfindet, verhindert.

Um dem abzuhelfen, wurden Kampfesspiele als Methode der Jungenarbeit entwickelt. Zentrale Inhalte, die dabei berücksichtigt werden, sollen im Folgenden erklärt werden:

 

Warum setzen wir Kampfesspiele® zur Gewaltprävention ein?

Kampfesspiele® machen Spaß und unterstützen Jungen in ihrer persönlichen Entwicklung.

Wichtige Entwicklungsanregungen, die wir Jungen über die Kampfesspiele® vermitteln können, sind insbesondere:

einen positiven Umgang mit männlicher Kraft und Aggression

Die Jungen lernen zu kämpfen, ohne Verletzungen, mit Fairness, mit ganzer Kraft und ohne Verlierer.

eine Stärkung des Selbstvertrauens und der Handlungsfähigkeit

Die Jungen lernen im Kampf, nicht gelähmt vor Angst handlungsunfähig zu sein, sondern sich wach und angemessen der Herausforderung zu stellen.

eine Auseinandersetzung mit eigenen Gefühlen

Mit den Kampfesspielen® können Themen wie „Selbstachtung“, „drohende Beschämung“, „Gesichtsverlust“ und „Ehre“, die für Jungen eine zentrale Rolle spielen, bearbeitet werden.

die Erfahrung von bisher wenig beachteten Werten

Die Jungen können beim Kampf erkennen, dass Mitgefühl und Verbundenheit wichtige Eigenschaften eines guten Kämpfers und eines angesehenen Mannes sind.

 

Diesen Flyer können Sie sich hier als PDF  herunterladen